Bericht zum Frühjahrskonzert in Hussenhofen

Am Samstag, dem 21.4.18, gestaltete unser großes Blasorchester beim  Frühjahreskonzert des GMV „Cäcilia“ Hussenhofen den ersten Konzertabschnitt. Schon beim ersten Stück, der „Glory Fanfare“, wurde klar, dass dem Publikum ein toller Konzertabend bevorstand. Bei den folgenden Titeln „The Saint and the City“ und „Out of Africa“ präsentierten sich unsere Musiker äußerst spielfreudig und meisterten imposante wie auch ruhige Passagen mit Bravour.  Zu einem besonderen Highlight wurde der „Magnetberg“, ein Stück in dem Komponist Mario Bürki eine orientalische Märchengeschichte vertont hat. Abschließend folgte unser Orchester, unter der Leitung von Jana Rabl, den energischen Forderungen nach einer Zugabe und präsentierte eine humorvoll arrangierte Version von „Always look on the bright side of life“.

Auf den Abschnitt unseres Blasorchesters folgte der Auftritt des Jugendorchesters Herlikofen-Hussenhofen und dann, nach einer kurzen Pause, das Blasorchester des GMV Hussenhofen, ebenfalls dirigiert von Jana Rabl. Für unsere Dirigentin, über die auch der Kontakt nach Hussenhofen zustande kam, wurde das Konzert gleich in zweierlei Hinsicht zu einem tollen Event. Zum einen präsentierte sie mit ihren beiden Orchestern toll zusammengestellte Programme und zum anderen wurde sie durch einen unerwarteten Besuch ihrer Familie freudig überrascht.

Für unser Orchester war der Konzertabend in Hussenhofen eine tolle Gelegenheit, sich einem neuen Publikum zu präsentieren. Wir bedanken uns herzlich beim GMV Hussenhofen für das gemeinsame Event.

Zu unserer Bildergalerie!
Von |26. April, 2018|Bericht, Blasorchester, Konzert|