Neujahrskonzert 2019: Musical Gala in der Stauferlandhalle bezaubert Gäste

Unter dem Titel „Die große Musical Gala“ fand am Samstag, den 26. Januar das Neujahrskonzert des Musikvereins Salach statt. Rund um die beiden von Dirigentin Jana Rabl angeführten Orchester des Musikvereins stellten die Organisatoren ein einzigartiges musikalisches Programm zusammen. Mit dabei waren neben der Bläserklasse der Staufeneckschule auch die Big Band des Erich Kästner Gymnasiums Eislingen unter der Leitung von Martin Gradner sowie die beiden Gesangs-Solisten Evelyn Scheurer und Fabian Brandt. Das Publikum war in Rekordzahl in die bis auf den letzten Platz belegte Stauferlandhalle gekommen. Es feierte die Akteure und sorgte unter Künstlern und Gästen für zahlreiche Gänsehaut-Momente. Auch das Rahmenprogramm hatte es in sich. Das Team der „unvergessbar schenkte Cocktails aus und sorgte für Wohlfühl-Ambiente während der Pause und bei der lange andauernden After-Party.

Bereits vor dem offiziellen Beginn war klar, dass das Publikum in der Stauferlandhalle ein ganz außergewöhnliches Neujahrskonzert erleben würde. Angesichts des nicht abreißenden Besucherstroms wurden die Kinder im Publikum eingeladen, einen improvisierten Besucherrang direkt vor der Bühne zu bilden. Am Ende waren es wohl über 600 Gäste in der Stauferlandhalle, die gebannt den Klängen lauschten und die Akteure begeistert feierten. Mit einem Augenzwinkern lud Silvio Caputo, 1. Vorstand des Musikvereins, den anwesenden Bürgermeister Julian Stipp zu einem Gespräch über den Bau der „Fils-Philharmonie“ ein, um in Zukunft der Platz- und Stuhlknappheit in der Stauferlandhalle zu entgehen.

Den Beginn des Konzertes übernahmen die Bläserklasse der Salacher Staufeneckschule zusammen mit der Jugendkapelle des Musikvereins. Beim Neujahreskonzert 2018 hatten die Bläserklassen-Kids mit einem Übungsstück ihr Konzert-Debüt gefeiert. Ein Jahr später stellten sie erneut ihr musikalisches Talent unter Beweis und stimmten die Gäste mit dem Titel „Fluch der Karibik“ gekonnt auf den Abend ein. Eingeleitet durch die humorvolle Anmoderation von Louis Weber ließen die Jugendkapelle nun das „Phantom der Oper“ und die Charaktere aus „High School Musical“ zum Leben erwachen, bevor sie sich mit der Zugabe „Thank you for the Music“ vom Salacher Publikum verabschiedete.

Für die Zuhörer gab es jedoch noch lange keine Verschnaufpause, denn die Big Band des Erich Kästner Gymnasiums stand schon bereit, um dem Saal ordentlich einzuheizen. Unter der Leitung von Musiklehrer Martin Gradner sorgten die Schülerinnen und Schüler mit anspruchsvollen Titeln wie „The Incredibles“ oder „Greased Lightnin“ für Swing-Feeling. Sonderapplaus ernteten dabei insbesondere Gesangs-Solistin Chiara Gazvoda (mit dem Stück „Night and Day“) und die gekonnten Soli von Tenorsaxophon und Trompete. Zum Abschluss der ersten Konzerthälfte ließ es die Big Band mit „Gonna Fly Now“ aus „Rocky the Musical“ dann nochmal ordentlich krachen.

Nach der Pause ging es mit dem Auftritt des Großen Blasorchesters weiter. Eingeleitet wurde dieser Teil des Abends durch einen aufwendig inszenierten Show-Effekt, der bei den Gästen für einen echten Wow-Moment sorgte. Bei geschlossenem Vorhang begann das Orchester mit der von Dirigentin Jana Rabl arrangierten Ouvertüre. Unterbrochen von einem Countdown fiel dann der Vorhang auf den ersten Schlag des Mambos, mit dem die Ouvertüre fulminant fortgesetzt wurde. Was für ein vielversprechender Beginn!

Es folgten Stücke aus verschiedenen Musicals wie „Elisabeth“, „Les Misérables“ und „Tanz der Vampire“. Die Orchester-Arrangements zogen das Publikum sowohl mit ruhigen Stellen als auch mit imposanten Klangspitzen in ihren Bann. Für besondere Momente sorgten die einfühlsamen Gesangsparts von Evelyn Scheurer und Fabian Brandt. Ihre Interpretation von „Hinterm Horizont“ wird allen, die dabei waren, lange im Gedächtnis bleiben.

Am Ende des offiziellen Programms feierte das Publikum die Akteure mit Jubelstürmen und stehendem Applaus. Von Moderator Günter Staudinger lernte das Publikum dann, dass „manchmal ja doch noch etwas hinter dem Horizont kommt“ und so hatte natürlich auch das Orchester von Jana Rabl noch Zugaben auf Lager. Nachdem Evelyn Scheurer und Fabian Brandt bei „You’re the One that I want“ Party-Stimmung verbreiteten, gab auch das Orchester des Musikvereins mit seinem letzten Stück nochmals Vollgas. Beim anspruchsvollen „Mambo“ aus dem Musical „West Side Story“ bekamen die Musikerinnen und Musiker auf der Bühne Cocktails serviert und glänzten mit tänzerischen Einlagen. Ein wohlverdienter Konfettiregen schloss schließlich die Bühnenshow ab.

So ging ein großartiges Neujahrskonzert zu Ende. Für den Musikverein Salach war es ein Abend, der in die Geschichtsbücher eingeht, denn in seiner fast 90-jährigen Geschichte durfte der Verein noch nie so viele Gäste bei einem Konzert begrüßen. Musikalisch und kulturell setzte der Abend ein Ausrufezeichen. Dies wurde möglich, weil alle Vereinsmitglieder zusammen mit den Gastmusikerinnen und -musikern sowie zahlreichen Unterstützerinnen und Unterstützern mit großem Engagement, Leidenschaft und Können an der gemeinsamen Sache arbeiteten. Ein herzliches Dankeschön geht daher an alle Beteiligten vor und hinter der Bühne und natürlich auch an alle Gäste, die diesen Abend möglich gemacht haben!

Zu unserer Bildergalerie!
  • Fotograf: Alexander Schmid

  • Bericht: Fabia und Klaus Spachmann, Rafael Munz